Würth Industrie Service GmbH & Co. KG Die Sicherheit immer im Fokus

Am Gemeinschaftsstand auf der diesjährigen A+A in Düsseldorf zeigten Würth Modyf, Adolf Würth und Würth Industrie Service ihr umfassendes Portfolio an Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) und Arbeitskleidung, die dazu passenden Bevorratungs- und Lagersysteme sowie automatisierte Versorgungslösungen für indirekte Materialien.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Würth

Genauso wichtig wie die Auswahl der geeigneten Schutzausrüstung ist die Verfügbarkeit der Produkte am jeweiligen Verbrauchsort. Dabei haben Hilfs- und Betriebsmittel wie Schleifscheiben, Bohrer, Handwerkzeuge oder Schutzhandschuhe mit unregelmäßigen Bedarfen, geringen Stückkosten sowie einer großen Artikelvielfalt große Auswirkungen auf die Beschaffung und können durch das Fehlen ganze Produktionen lahmlegen.

Die Materialwirtschaft effizienter zu gestalten, gelinge beispielsweise mit den Automatenlösungen »Orsymat«. Kunden aus dem produzierenden Industriesektor können von einer organisierten Bevorratung, einer automatischen Nachschubsteuerung, einer transparenten Bestandskontrolle und schlichtweg von einer produktiveren Materialwirtschaft im Bereich indirekter Materialien profitieren. Das System kommuniziert dabei direkt mit dem Warenwirtschaftssystem der Würth Industrie Service, wodurch Kunden in Echtzeit ihre Bestände sowie Materialentnahmen jederzeit im Blick haben. Um die individuellen Kundenanforderungen optimal zu erfüllen, sind die Automatenmodelle in mehreren Varianten verfügbar.

Gefahrstoffe sicher und umweltbewusst lagern

Chemisch-technische Produkte wie Bremsenreiniger, Schmiermittel oder Korrosionsschutzsprays erweisen sich als wichtige Stellhebel für die Produktion, Instandhaltung und Wartung. Dabei sind es manuelle Beschaffungsprozesse oder zentral gesteuerte Gefahrstofflager, die Zeit und Geld kosten. Gefahrstoffe sicher, gesetzeskonform sowie übersichtlich zu lagern, soll das Gefahrstoffsystem »Orsymatt CHE« ermöglichen.


Analog zu den Ausgabeautomaten erkennt das System Artikelentnahmen und löst bei Bedarf automatisiert eine Nachbestellung aus. Dadurch können sich Kunden auch bei chemisch-technischen Produkten auf eine intelligente Versorgung verlassen. Eine weitere Lösung, um Chemieartikel optimal zu bevorraten, bieten die »Refillo«-Systeme. Indem Spraydosen automatisiert wiederbefüllt werden, reduzieren Kunden nicht nur Müll, sondern können darüber hinaus auch die Entsorgungskosten senken. Im Gegensatz zu herkömmlichen Aerosoldosen, die auf Treibgas basieren, werde hier auf das optimale Verhältnis aus Wirkstoff und Druckluft gesetzt. In nur sieben Sekunden sei die zu befüllende Dose einsatzbereit.

Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze im Blick

Durch die intelligenten Arbeitsplatzsysteme von Würth Industrie Service können Unternehmen von arbeitsentlastenden sowie ergonomisch optimierten Arbeitsplatzlösungen für unterschiedlichste Arbeitssituationen und Anforderungen profitieren. Auf der diesjährigen A+A präsentiert Würth Industrie Service  das Gesamtpaket der Produktsparte »CPS IWS«. Das Portfolio reicht dabei von ergonomischen Arbeitsstühlen, Montageplätzen und Anti-Ermüdungsfußmatten über das »Würth Aluminium-Profilsystemen« und zu den Ordnungshelfern »Clip-o-flex« und »Opt-i-store«.

Um trotz körperlicher Belastung fit und gesund zu bleiben, zeigt das Unternehmen zudem  sein Sortiment an Exoskeletten. Als Stütz- oder Assistenzsysteme unterstützen und entlasten sie den Werker im Arbeitsalltag an Arm, Handgelenk, Rücken, Nacken oder Knie.

[28]
Socials