Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Rückblick: »Arbeitsschutz Aktuell« – das Branchen-Highlight des Jahres

Mit über 10 000 Fachbesuchern aus ganz Deutschland sowie den Nachbarländern Österreich und Schweiz, 280 Ausstellern aus 19 Ländern und mehr als 1 000 Teilnehmern in Kongress und Regionalforum wurde eindrucksvoll aufgezeigt, wie bedeutend der Arbeits- und Gesundheitsschutz für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist.

Die Veranstalter der »Arbeitsschutz Aktuell«, die Ende Oktober auf dem Messegelände Stuttgart stattfand, konnten eine rundum positive Bilanz ziehen.

Auf rund 20 000 m² Bruttofläche präsentierten 280 Aussteller Neuheiten und Innovationen für maximale Sicherheit am Arbeitsplatz und gesundes Arbeiten. Im Fokus der »Arbeitschutz Aktuell« in Stuttgart standen die Themen »Persönliche Arbeitssicherheit«, »Sicherheit im Betrieb«, »Verkehrssicherheit«, »Betriebliches Gesundheits-Management« und »Ergonomie«. Auch die Aussteller zogen ein durchweg positives Fazit. »Die Messe ›Arbeitsschutz Aktuell‹ ist das Branchen-Highlight 2018. Wir haben hier in Stuttgart viele internationale Fachbesucher erleben dürfen. Hier sind wir richtig, wir sind sehr zufrieden«, sagte Hendrik Schabsky, geschäftsführender Gesellschafter der Atlas Schuhfabrik.

Besonderer Standort mit hoher Besucherfrequenz

Nicht nur die Besucherzahl, vor allem die Qualität der Kontakte und Gespräche wurde von den Ausstellern immer wieder betont. »Für uns als Unter­nehmen aus Baden-Württemberg ist Stuttgart ein besonderer Standort. Auf der ›Arbeitsschutz Aktuell‹ treffen wir auf unsere Fachhändler, die zusammen mit ihren Kunden zu uns kommen«, weiß Jürgen Pruy, Vertriebsleiter bei Hakro. In die gleiche Kerbe schlug Matthias Friedel, Key Account Manager bei Steitz Secura: »Diese Fachmesse bringt uns ganz nah an unsere Zielgruppen heran, an die Arbeitsschützer, die Betriebsräte oder Betriebsmediziner.« Und Denise Pollex, Marketingleitung bei Elten, konnte sich über die Besucherfrequenz ebenfalls nicht beklagen: »Viele gute Gespräche auf einer Veranstaltung der kurzen Wege. Unser Messeauftritt hatte sich schon nach dem ersten Tag gelohnt!«

Feuerwerk an Innovationen

Für die guten Besucherzahlen und die angenehme Atmosphäre auf der »Arbeitsschutz Aktuell« sorgten nicht zuletzt die Aussteller selbst – mit ihren teilweise spektakulären Messeständen und innovativen Produkten bot der Jahrgang 2018 ein wahres Feuerwerk an Ideen und Informationen. So präsentierte Tricorp seine Arbeitskleidung in einem umgebauten US-Greyhound-Bus aus den 1960er-Jahren. Lupos hatte einen auffällig mit Firmenlogo lackierten Sportwagen dabei und Elten, Baak + F. Engel, Lupos, Kansas und Atlas Schuhe überwältigten schlichtweg mit der Standgröße und der Vielfalt ihrer Produkte.

Mischung aus »Best Practice« und neuen Produkten

Besonders großer Andrang herrschte an den Vortragsbühnen. Das Messeforum der »Arbeitsschutz Aktuell« und das Forum »jobfit.aktuell«, mit eigenem Messebereich für Hersteller und Dienstleister aus den Bereichen Ergonomie und Betriebliches Gesundheits-Management, überzeugten mit einer guten Mischung aus »Best Practice« und Produktneuheiten. Vertreter regionaler Unternehmen und Experten aus Wirtschaft und Forschung diskutierten die wichtigen Fragen rund um einen zeitgemäßen Arbeits- und Gesundheitsschutz in dem Regionalforum »Arbeitswelt  4.0«.


Digitalisierung – Impulsgeber für Unternehmen

Die Vernetzung und Digitalisierung der Arbeitswelt war auch eines der zentralen Themen des diesjährigen Kongresses. Dieser hatte den Anspruch, nicht nur Informations-, sondern auch Impulsgeber für Unternehmen zu sein, die im modernen Arbeits- und Gesundheitsschutz eine Chance sehen, statt einer Pflicht zur Umsetzung bestehender Verordnungen. »Das Feedback der Kongressteilnehmer war äußerst positiv. Unsere Veranstaltungen waren über die drei Kongresstage hinweg gut besetzt«, betonte der VDSI-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Rainer von Kiparski.

Azubis begeistern mit Ideenreichtum

Gewinner des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises, der im Rahmen der Kongresseröffnung zum achten Mal verliehen wurde, sind die Auszubildenden der Bauunternehmung August Mainka. Ihre selbstentwickelte Antirutsch-Industriematte aus antibakteriell behandeltem Vinyl und einer Oberfläche mit Wellenstruktur verhindert wirkungsvoll Stolperunfälle auf Baustellen. Weitere Preisträger sind die Auszubildenden von Thyssenkrupp Fahrtreppen und von Boehringer Ingelheim Pharma. Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, zeigte sich begeistert vom »Ideenreichtum der jungen Auszubildenden«.

Bei so vielen positiven Kommentaren darf eine gute Nachricht zum Schluss nicht fehlen: Die nächste »Arbeitsschutz Aktuell« findet vom 6. bis 8. Oktober 2020 wieder auf dem Messegelände in Stuttgart statt und wird dann ihr 25. Jubiläum feiern.    m

Nach oben
facebook rss