Baustellen-Sicherheit Aktuelles

Rädlinger: Sicheres Bedienen von Schnellwechslern

Das Thema Schnellwechsler-Sicherheit rückt zu Recht immer mehr in den Fokus der Berufsgenossenschaft und der Normung. Die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH möchte deshalb mit Nachdruck auf die Bedeutung der korrekten Verriegelung, Wartung und Instandhaltung seiner Schnellwechsler hinweisen – gemäß den entsprechenden Passagen der Betriebsanleitung.

Die Schnellwechsler von Rädlinger erfüllen die Anforderung aller aktuell gültigen Normen. Trotzdem kann es bei hydraulischen Schnellwechslern durch ein Zusammenspiel ungünstigster Faktoren zu Fehlzuständen der Verriegelung kommen. So ist im Besonderen auf die einwandfreie Funktionalität der Gefahrensichtanzeige zu achten und unter allen Umständen ist bei jeglichem Verlust des Anbaugerätes umgehend der Betrieb mit dem Schnellwechsler einzustellen. In einem solchen Fall liegt ein massiver technischer Defekt vor und der sichere Betrieb mit dem Schnellwechsler ist nicht mehr gewährleistet. Sollte ein Defekt an der Schnellwechsler-Einheit auftreten, empfiehlt der Hersteller, direkt Kontakt zu dessen Service-Abteilung aufzunehmen.

Um schwerwiegende Fehlfunktionen auszuschließen, rät Rädlinger dazu, täglich bei Arbeitsbeginn und bei jedem Wechsel des Anbaugeräts ein Sicherheits-Verriegelungstest durchzuführen. Die korrekte Durchführung des Sicherheits-Verriegelungstests wird übrigens in einer Videoanleitung auf der Homepage des Herstellers demonstriert.


Darüber hinaus möchte der Schnellwechsler-Spezialist auf die gesetzliche Verpflichtung als Unternehmer aufmerksam machen, wodurch Mitarbeiter vorbeugend in den aktuellen Arbeitsschutzmaßnahmen unterwiesen werden sollten. Insbesondere sei darauf hinzuweisen, dass sich keine Personen während der Arbeit im Gefahrenbereich des Arbeitsgerätes und des Baggers befinden dürfen.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn