Persönlicher Schutz Aktuelles

Metabowerke: Anwender und Werkzeug schützen

Das Arbeiten hoch oben auf dem Gerüst oder am Dach birgt Gefahren: Werkzeuge können herunterfallen und Schaden anrichten. »Schon ab einer Höhe von zwei Metern und einem Gewicht von 500 Gramm kann ein Mensch durch ein herabfallendes Werkzeug ernsthaft verletzt werden«, sagt Alexandra Haas, Produktmanagerin bei Metabo. Um Profis vor Verletzungen und Werkzeuge vor Schäden zu schützen, bringt Metabo ein neues Sicherungssystem mit drei Werkzeug-Sicherungsgurten für unterschiedliche Belastungen auf den Markt.

Mit den Werkzeug-Sicherhungsgurten folgt Metabo einem klaren Ziel: »Damit setzen wir unsere Sicherheitsoffensive konsequent fort«, sagt Produktmanagerin Haas. Denn die Lösungen von Metabo sollen für sicheres Arbeiten in jedem Bereich sorgen. Rund 80 Prozent der Elektrowerkzeuge wiegen bis zu fünf kg. Für diese Maschinen gibt es den neuen Werkzeug-Sicherungsgurt wahlweise mit Karabiner und Schlaufe oder als Variante »Quick Connect« mit Karabinern an beiden Enden.

Die Karabiner werden an einem geeigneten Befestigungspunkt angebracht, die Schlaufe kann einfach um den Werkzeuggriff geschlungen werden, zum Beispiel bei einem Akku-Schrauber oder Winkelschleifer. Der »Quick Connect«-Sicherungsgurt eignet sich für Maschinen mit Öse, an der der zweite Karabiner befestigt werden kann. Die Karabiner der Fünf-Kilo-Sicherungsgurte sind aus leichtem Aluminium gefertigt und um 360 Grad schwenkbar. So kann der Gurt in jeder Arbeitsposition eingesetzt werden und ermöglicht eine hohe Bewegungsfreiheit, denn der Karabiner dreht sich bei Bewegung mit.


Auch bei Schwerlast zuverlässig sicher

Für Maschinen mit einem Gewicht von bis zu 20 kg ist der Aluminium- Karabiner mit einer robusten, sogenannten Twist-Lock-Öffnung ausgestattet, die ein ungewolltes Öffnen verhindert. So sichert der Karabiner auch schwere Geräte wie beispielsweise große Winkelschleifer. Das speziell entwickelte, abriebfeste Gurtband aller drei Sicherungsgurte ist leicht dehnbar – und trotzdem stabil.

»Das Thema Absturzsicherung wird immer wichtiger«, erklärt Haas. »Mit unseren neuen Gurten können wir nahezu jedes Elektrowerkzeug sichern.« Die neuen Sicherungsgurte von Metabo sind nach den Standards der amerikanischen International Safety Equipment Association (ISEA) zertifiziert – dort ist die Absturzsicherung vorgeschrieben. »In Europa ist die Werkzeug-Sicherung zwar noch nicht Pflicht, aber immer mehr Unternehmen und Profis erkennen, wie wichtig sie ist«, sagt Haas. Jeder Werkzeug-Sicherungsgurt hat eine eigene Seriennummer. So kann die Sicherheitsausrüstung sauber protokolliert werden.

Mehr Sicherheit im Komplettpaket

Um auch Handwerkzeuge sichern zu können, bringt Metabo zusätzlich zu den drei Sicherungsgurten noch ein Sicherungsband mit D-Ring und ein selbsthaftendes Sicherungstape auf den Markt. D-Ring und Sicherungstape können an nahezu jedem Werkzeug angebracht werden und halten bis zu drei kg Last. Das Sicherungstape aus Silikon ist in wenigen Sekunden montiert. »So geht Sicherheit nicht zu Lasten der Produktivität«, sagt Haas. »Das ist uns bei der Weiterentwicklung unserer Sicherheitslösungen besonders wichtig.«   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn