ISM GmbH Sicherheit und Komfort für die Sommermonate

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: ISM

Mit den steigenden Temperaturen im Sommer sollten Arbeitskleidung und insbesondere Sicherheitsschuhe nicht nur Schutz bieten, sondern auch für ein angenehmes Tragegefühl sorgen. PIP-ISM, eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Sicherheitsschuhen, weiß, worauf es bei der Auswahl atmungsaktiver Materialien, die Wärme und Feuchtigkeit effektiv nach außen transportieren, ankommt, um auch in den Sommermonaten beim Träger für ein optimales Arbeitsklima zu sorgen.

Eine luftige Alternative zu geschlossenen Sicherheitsschuhen stellen Sicherheitssandalen wie die »Albatros Jetstream Impulse Low« dar. Aufgrund der speziellen Anforderungen an die Atmungsaktivität der Sicherheitsschuhe gibt es Sicherheitssandalen jedoch nur in den Sicherheitsklassen S1 und S1P. Die strapazierfähige »Jetstream«-Sandale mit hochwertigem Microfaser-Upper könne insbesondere durch ihre hohe Atmungsaktivität punkten, die durch das Material und die Öffnungen an den Seiten entsteht. Darüber hinaus sorgt die Sohlenkonstruktion für eine hohe Dämpfung. Dazu kommt ein hochwertiger Klettverschluss für das einfache An- und Ausziehen der Schuhe.

Neu für warme Tage

Seit letztem Jahr erweitert Albatros das Sortiment um die Sicherheitssandale »Forge Air Low«. Dieses Modell kombiniert Leichtigkeit und ergonomische Merkmale mit hoher Sicherheit. Die »Flexlite«-Laufsohle zeichnet sich durch ihre ergonomische Architektur aus, die optimalen Halt bietet und durch ihre Gestaltung eine natürliche Abrollbewegung des Fußes unterstützt. Gleichzeitig ermöglicht die »Effect.Foam«-Zwischensohle eine Energierückgabe von 60 Prozent und mindert so den Stoßeinfluss auf Knochen und Gelenke erheblich, was ein ermüdungsfreies Arbeiten fördert. Ergänzt wird die Sandale durch das »Evercushion Relief«-Fußbett, das aus mehreren Schichten Polyurethan besteht und für lang anhaltenden Komfort sorgen soll. Darüber hinaus schützt und stützt ein spezielles Element in der Mittelsohle Ferse und Mittelfuß, um das Risiko des Umknickens zu minimieren und eine natürliche Abrollbewegung des Fußes zu unterstützen. Mit seinen Produktdetails wie der Fiberglaskappe, dem flexiblen FAP-Durchtrittschutz und einem atmungsaktiven Funktionsfutter soll der »Forge Air Low« neue Standards in Bezug auf Sicherheit und Tragekomfort für die Arbeit in der warmen Jahreszeit setzen.

Leichte Workwear

Während der warmen Sommermonate ist es ratsam, bei der Auswahl der Arbeitskleidung auf leichte, atmungsaktive Stoffe in hellen Farben zu achten, die nicht nur robust und langlebig sind, sondern auch praktischen Nutzen bieten. Moderne Mischgewebe mit speziellen Funktionsfasern leiten Schweiß und Feuchtigkeit effektiv vom Körper ab, trocknen schnell und tragen sich angenehm leicht. Ein UV-Funktionsshirt wie z. B. das Modell »Clima« bietet idealen Schutz vor schädlicher Sonneneinstrahlung.

Für Arbeiten im Freien können Bermudas und Shorts im Sommer für zusätzlichen Komfort sorgen. Ob kurze Arbeitshosen möglich und erlaubt sind, ist im Vorfeld mit dem Arbeitgeber abzuklären. Insbesondere bei Tätigkeiten, die ein erhöhtes Verletzungsrisiko bergen, wie beispielsweise Arbeiten mit Funkenflug oder offener Flamme, kann das Tragen von kurzen Hosen unzulässig sein. Die neuen »Concept Stretch Light«-Shorts aus einem atmungsaktiven Materialmix gewährleisten aufgrund des leichten Vier-Wege-Stretchmatrials hohe Bewegungsfreiheit. Mit zahlreichen Taschen, einer Werkzeugschlaufe sowie einer Zollstocktasche mit Balg bieten sie ausreichend Stauraum für Werkzeuge und Utensilien.


Flexibel sein

Gerade in den frühen Morgenstunden können die Temperaturen noch niedrig sein. Hier empfiehlt es sich, in eine leichte Jacke oder Weste zu investieren, die bei Bedarf und im Tagesverlauf einfach ausgezogen werden können. Diese Kleidungsstücke bieten Schutz vor Kälte und Zugluft, halten an kritischen Stellen warm und ermöglichen gleichzeitig volle Bewegungsfreiheit. Im Portfolio von »Albatros« findet sich beispielsweise die »Kolari«-Sweatjacke. Diese könne nicht nur mit einem modischen Schnitt überzeugen, sondern stelle aufgrund des leichten Materialmixes ebenso den idealen Begleiter für die Übergangszeit dar.

Grundsätzlich gilt: Ein hochsommerlicher Arbeitstag mit körperlicher Beanspruchung kann auch bei der Wahl der richtigen Arbeitskleidung noch eine hohe Belastung für den menschlichen Körper bedeuten. Kreislaufprobleme und Schwäche können die Folge sein. Die Warnsignale des Körpers dürfen daher nicht ignoriert werden. Wer sich während der Arbeit viel im Freien aufhält, kann sich mit einer Kopfbedeckung und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor vor schädlicher UV-Strahlung schützen.

 

Firmeninfo

ISM Heinrich Krämer GmbH & Co. KG

Koggenweg 1
59557 Lippstadt

Telefon: +49 (0) 29 41 / 76 06-0

[30]
Socials