Persönlicher Schutz Aktuelles

Collomix: Professionelles Mischen – mit Ergonomie und Gesundheitsschutz

Collomix hat kürzlich sein »Xo«–Handrührwerks-Programm zusammen mit effektiven Tools für den Gesundheits-schutz auf der Baustelle vorgestellt und hat dabei vor allem Ergonomie und Leistung weiter optimiert.

In praktisch allen Gewerken des Bauhandwerks zählt das Mischen von bauchemischen Materialien zu den notwendigen Aufgaben. Häufig erfolgt dies manuell mit handgeführten Rührwerken. Collomix arbeitet weiter daran, seine Produkte zu optimieren, damit das Arbeiten für den Anwender so wenig anstrengend und ermüdend wie möglich ist. Nun wurde die seit Jahren erfolgreiche Rührwerksreihe »Xo« einer Aktualisierung unterzogen. Ein weiterer Aspekt im Collomix-Produktprogramm sind nützliche Helfer, die das Arbeiten leichter und gesünder machen.

Das Handrührgerät »Xo-R« mit leichter Handhabung

Das neue Handrührwerk Xo-R liegt laut Hersteller perfekt in der Hand. Die Griffe sind so gestaltet, dass ein Aufreiben der Handflächen oder gar eine Blasenbildung verhindert werden soll. Neu sind auch die Stoßdämpfer aus zähelastischem Elastomer an den Rührwerksecken. Sie sollen hohe Arbeitssicherheit und guten Geräteschutz bieten. Die Geräte können nach Angaben des Herstellers sicher an Wand oder Bodenflächen abgestellt werden, was mögliche Beschädigungen an den Oberflächen verhindert. Der Vorteil ist laut Collomix die erhöhte Anordnung der Griffe. Auf diese Weise soll in angenehm aufrechter Standposition gearbeitet und eine Zwangshaltungen der Arme während des Mischens verhindert werden. Das schone die Kräfte und vor allem den Rücken, da eine gekrümmte Haltung vermieden werde, so der Hersteller.

Schnelle Verarbeitung bei höherer Leistung

Die neue Motortechnik des Collomix Handrührwerks »Xo-R« sorgt für eine deutliche Steigerung der Performance und eine effektive, schnellere Verarbeitung. Um die Maschinen beim Eintauchen oder Herausnehmen aus dem Material gefühlvoll zu steuern, verfügen die Handrührgeräte der neuen »Xo-R«-Linie über eine fein dosierbare Gasgebeelektronik im Schalter.

Das Basis-Handrührgerät der neuen Linie ist die »Xo 1 R«. Sie ist bereits mit einer Motorleistung von 1150 Watt ausgestattet. Zwei weitere Modelle bietet Collomix mit 2-Gang-Getriebe an, die »Xo 4 R« mit 1500 Watt und die »Xo 6 R« mit 1750 Watt. Alle Modelle werden in zwei Ausführungen angeboten: wahlweise mit der hauseigenen »Hexafix«-Schnellkupplung für werkzeuglosen Rührerwechsel oder mit dem »M-14«–Gewindeanschluss.

Zweispindelige Rührwerke ergänzen die Serie

Für besonders schwer zu mischende, trockene oder zähe Materialien stehen ergänzend zwei Modelle als zweispindelige Rührwerke zur Verfügung. Durch die gegenläufigen Mischwerkzeuge der »Xo-R duo« wird das Material schnell und gründlich durchmengt. Für den Bediener ist besonders komfortabel, dass kein Rückdrehmoment der Rührer auf die Person mehr wirkt. Das macht das Mischen angenehm und spart deutlich an Körperkraft.

Mit der mobilen Staubdüse »dust.EX«, die in Kombination mit einem Entstauber eingesetzt wird, kann der beim Einfüllen vom Sack in den Mischeimer freigesetzte zementhaltige Staub direkt am Eimer effektiv abgesaugt werden. Der Anwender steht nicht mehr in einer Staubwolke und ist dadurch den Partikeln nicht mehr ausgesetzt. In der Praxis erfolgen auf vielen Baustellen täglich zahlreiche Mischungen mit Sackmaterial, wobei permanent Staub freigesetzt wird.

Mit dem Einsatz der Absaugdüse in Verbindung mit einem Entstauber der Staubklasse »M« kommt es zu einer deutlichen Reduktion der Staubemission, die wesentlich zu einem aktiven Gesundheits- und Arbeitsschutz beiträgt, so Collomix.


Der Einsatz ist denkbar einfach. Sie wird mit einer Federklammer am Eimerrand eines beliebigen Mischkübels befestigt. Auf diese Weise kann die »dust.EX« an vielen unterschiedlichen Eimergrößen und -formen befestigt werden. Die Absaugdüse  wird einfach über den Saugschlauch mit einem leistungsfähigen »M«-Klasse-Entstauber verbunden, der den Feinstaub aufnimmt.

Mit »Sharky« können Materialsäcke jetzt noch einfacher geöffnet werden

Ein weiterer praktischer Helfer ist die Reißleiste »Sharky« zum werkzeuglosen Öffnen von Materialsäcke. Der Sackaufreißer wird einfach auf den Rändern des Mischeimers aufgelegt. Der Verarbeiter platziert die Säcke auf der Reißleiste und durch deren Eigengewicht durchtrennen die großen Zacken die Papier- oder Kunststoffhülle und das Pulvermaterial fällt ohne weiteres Zutun in den Eimer.

Damit wird die Handhabung der Säcke laut Hersteller deutlich einfacher, da der Verarbeiter beide Hände zur Verfügung hat und nicht zusätzlich mit einem Messer oder einer Kelle hantieren muss, was auch Schnittverletzungen oder Risswunden vermeidet.

Die Reißleiste lässt sich mit der Staubabsaugung »dust.EX« kombinieren. So wird schon während des Einfüllens die entweichende Staubmenge auf ein Minimum reduziert. Die Reißleiste »Sharky« ist zudem flexibel einsetzbar und passt auf 10- bis 30-Liter-Eimer.D

Nach oben
facebook rss