Kommunikation, Information Persönlicher Schutz Aktuelles

3M: Sichere Kommunikation auf der Baustelle

Flexible Möglichkeiten der Kommunikation unter teils extrem lauten Bedingungen soll das von 3M vorgestellte »Peltor WS LiteCom Pro III GB«-Headset in Warnfarbe bieten. Der Gehörschützer verfügt über ein eingebautes, vorprogrammiertes Funkgerät, das sowohl analog als auch digital arbeiten kann.

Aufgrund einer Multipoint-Bluetooth-Schnittstelle lassen sich zwei Geräte gleichzeitig kabellos koppeln, beispielsweise ein Mobiltelefon und ein bluetooth-fähiges Funkgerät. Zusätzlich ist eine Anschlussbuchse für die Verbindung an externe Kommunikationsgeräte per Kabel ­vorhanden. Das geräuschdämmende Headset soll laut Hersteller für einen zuverlässigen Gehörschutz in Umgebungen mit potenziell schädlichem Lärm bieten und gleichzeitig die aktive Zwei-Wege-Kommunikation ermöglichen, die auf vielen Baustellen mittlerweile unerlässlich ist.

Über 32 vorprogrammierte MPR/DMR-Funkkanäle im Frequenzbereich 446 MHz lässt sich das Gerät in PMR-Funkanlagen integrieren und ist DMR-kompatibel. Zudem ist das Headset mit ­einer pegelabhängigen Steuerung ausgestattet. Der Träger kann somit über elektronisch geregelte, wasserfeste Außenmikrofone wichtige Umgebungsgeräusche wahrnehmen und mit umstehenden Menschen kommunizieren, ohne dabei auf den Gehörschutz verzichten zu müssen. Praktisch in der Handhabung: Die VOX-Funktion erlaubt das Sprechen ohne Tastenbetätigung.

Hohe Reichweite bei geringem Stromverbrauch

Das neue Headset weist darüber hinaus eine hohe Reichweite von bis zu 2 km im Freien bei maximaler Ausgangsleistung auf. Gering ist hingegen der Energiebedarf. Bis zu elf Stunden Betriebszeit sind bei Verwendung des »Peltor ACK081«-Akkus möglich. Für einen hohen Tragekomfort sorgen die Kopfbügel aus Edelstahl, die sich auch bei längerer Nutzung durch einen angenehmen Druck auszeichnen. Mit dem optionalen Kehlkopfmikrofon ist das Headset auch mit 3M-Atemschutzmasken kompatibel.     w


 

Nach oben
facebook rss