Aktuelles

Im neuem Schulungszentrum Rettungsszenarien trainieren

Seit über einem Jahrzehnt ist Alpintec als Fachhändler und Dienstleister im Bereich Seil- und Sicherungstechniken tätig. Das Portfolio umfasst neben Aus- und Fort­bildungsmaßnahmen auch das Erstellen von Zugangs- und Rettungskonzepten, sowie die Planung, Montage und Überprüfung von Absturzschutzsystemen. Alpintec ist ein ­zertifizierter Ausbildungsbetrieb und Fachhändler für ­Persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz. Das neue Schulungsszentrum des Unternehmens in Berlin wurde für die individuellen Ansprüche von verschiedenen Trainings ausgebaut.

Unternehmen, deren Mitarbeiter in absturzgefährdeten Bereichen arbeiten, sind verpflichtet, ihre Mitarbeiter regelmäßig zu unterweisen. Notfall- und Rettungskonzepte müssen ebenso erarbeitet, und deren Umsetzung sichergestellt werden, damit der Arbeitsschutz in vollem Umfang gewährleistet ist. Alpintec hat sich auf die verschiedensten Anwendungen von PSA gegen Absturz spezialisiert und führt regelmäßig Unterweisungen entsprechend den Regelwerken der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) durch.
Frank Schulzendorf ist als Alpintec-Ausbildungsleiter in die Entwicklung neuer Trainingsangebote involviert und für die Beratung und den Verkauf von Persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz zuständig. »Das Training ist nie identisch«, sagt Schulzendorf. »Die Teilnehmer haben unterschiedliche Vorkenntnisse und treffen auf verschiedene Arbeitsbedingungen. Wir können jedoch auf individuelle Bedürfnisse eingehen. Unsere Teilnehmer kommen aus den verschiedensten Branchen. Von der Industrie und dem Baugewerbe über Dienstleistungsunternehmen bis hin zum Handelssektor und der Veranstaltungstechnik.«
Wenn Trainingsmöglichkeiten auf dem eigenen Firmengelände zur Verfügung stehen und Kunden ein Mitarbeitertraining direkt vor Ort wünschen, führt Alpintec auch Inhouse-Schulungen durch. So zum Beispiel an und in Windenergieanlagen, an Mobilfunkmasten und in Industrieanlagen.Confined Space Training
Gegenwärtig stelle man, so Schulzendorf, ein wachsendes Interesse für Trainings in beengten Räumen (Confined Space Training) fest. Für Arbeiten in solchen Arbeitsumgebungen bestehen besondere Anforderungen seitens der DGUV. Alpintec hat auf Grundlage aktueller Regelwerken der DGUV individuelle Confined Space Trainings für verschiedene Bereiche entwickelt. »Die Rettung ­eines Verunglückten aus einem beengten Raum ist außerordentlich anspruchsvoll. Enge Luken, scharfe Kanten und störende Maschinenbauteile können den Transport eines Verletzten er­heblich erschweren. Das muss trainiert werden. Neben einem Fahrstuhlschacht steht uns auf unserem neuen Berliner Trainingszentrum an der Spree ein Behälter zur Verfügung, den wir speziell dafür ausgebaut haben, um unterschiedliche Rettungsszenarien in und aus beengten Räumen trainieren können«, so Schulzendorf.

Überprüfungen
Nach den gesetzlichen Vorgaben des Arbeitsschutzes müssen PSA-Ausrüstungen sowie Anschlageinrichtungen und ­Absturzschutzsysteme einmal jährlich einer Sachkunde­prüfung unterzogen werden. »Wenn durch Abnutzung die Funktion von Sicherungsmaterial nicht mehr hundertprozentig gegeben ist oder die Ablagereife beispielsweise von Gurten erreicht ist, müssen diese Materialien sofort ausgesondert werden«, betont Schulzendorf. Alpintec biete Überprüfung, Dokumentation sowie Austausch und Reparaturen aus einer Hand an. »Eine Ausbildung zum Sachkundigen nach DGUV-Grundsatz kann auch bei Alpintec absolviert werden«, betont der Ausbildungsleiter.

Nach oben
facebook rss