Aktuelles

GermanFashion: Modeindustrie stark im Exportbereich

Während das Geschäftsjahr 2018 für die Modeindustrie insgesamt schwierig verlief, verzeichnete die Branche laut GermanFashion ein hohes Exportvolumen – insgesamt mit einem Umsatzplus um rund 9 %.

Das Jahr 2018 verlief für die Modeindustrie eher schleppend. Die Gesamtumsätze der deutschen Modeindustrie verzeichneten laut des GermanFashion Modeverband Deutschland ein Minus von 4,4 %. »Während Deutschland für viele Unternehmen ein stark umkämpfter Markt geworden ist, liegt der Erfolg der ­Hersteller jedoch im Export, wo sich ein erfreuliches Plus von rund 9 % zeigt«, so Gerd Oliver Seidensticker, Präsident des deutschen Modeverbandes GermanFashion.

Im Jahr 2018 erwirtschaftete die deutsche Bekleidungsindustrie einen geschätzten Umsatz von rund 11 Mrd. Euro. Bei den wichtigsten zehn Exportländern der Branche liegt folgende Rangliste vor: Schweiz, Österreich, Polen, Frankreich, Nieder­lande, Großbritannien, Italien, Belgien, Spanien und Tschechien. Großbritannien zeigt nominal die stärksten Umsatzeinbußen aller Exportländer mit einem Minus von 8 %. Dennoch steigt das Exportvolumen insgesamt mit einem Umsatzplus um rund 9 % dank der Zuwächse in Polen, Tschechien und Russland.    w


 

Nach oben
facebook rss