Persönlicher Schutz

Flexible Leichtgewichte für die Sicherheit am Fuß

Neben den Stretch-Neuheiten der »Advanced«-Kollektion von Mascot und der umfassenden Auswahl an EN ISO 20 417 zertifizierter Warnschutzkleidung, können Besucher am Stand von Mascot auf gut 400 m² auf der A+A

die neuen flexiblen Leichtgewichte unter den Sicherheitsschuhen – Mascot-»Footwear Flex« – live erleben.

Die Sohle der Schuhe wartet mit einer hohen Stoßdämpfung auf, der vordere Teil lässt sich mit dem Fuß zudem äußerst flexibel beugen. Alle Modelle sind mit einer Einlegesohle samt optimierter Fußgewölbestütze ausgestattet, die der Tendenz zum Plattfuß entgegenwirken kann.
Sicherheitsschuhe können nicht federleicht sein, mit der »Flex«-Kollektion wollte Mascot dennoch alle Weichen stellen, um das Gewicht einzelner Komponenten im Schuh auf ein Minimum zu reduzieren. Anstelle von Metall wurden Kunststoffe und Textilien verwendet und schwere Komponenten wurden basierend auf neuer Forschung und Technologie durch leichtere Alternativen ersetzt. So entstanden mit der »Flex«-Kollektion Sicherheitsschuhe, die zu den leichtesten der Branche zählen und darüber hinaus besonders flexibel und angenehm zu tragen sind.

Schneller und sicherer Verschluss

Die Mascot-»Footwear Flex«-Serie setzt sich aus acht Modellen zusammen – zwei davon verfügen über das praktische »Boa«-Verschlusssystem. Damit wird das An- und Ausziehen nicht nur einfacher und schneller. Die rostfreien Metalldrähte verteilen zudem den Druck auf dem Rist gleichmäßig, sodass nichts drücken sollte. Mit »Boa« schließen die Schuhe gut um den Fuß und der Träger kommt in den Genuss von stützendem und sicherem Gehkomfort auf allen Unterlagen.

Sicheren Fußes durch den Arbeitstag

Komfort und Sicherheit sollen in den neuen Mascot-»Footwear Flex«-Modellen Hand in Hand gehen. Die »Flex«-Kollektion bietet dem Träger hohe Sicherheit mit Nageldurchtrittschutz, metallfreier Zehenschutzkappe aus Komposit, die weder kälte- noch wärmeleitend ist, sowie rutschhemmenden Sohlen. Alle acht neuen Modelle sind gemäß EN ISO 20 345 zertifiziert und erfüllen die Anforderungen an die Sicherheitskassen S3, beziehungsweise S1P.

Nach oben
facebook rss