Persönlicher Schutz Aktuelles

domeba: Unfallpyramide im Bauwesen

Kaum eine Branche ist so hohen Arbeitsgefährdungen und vielfältigen Sicherheitsrisiken ausgesetzt wie die Bauwirtschaft. Von der Sicherheit in der Höhe über die Arbeit mit Lasten bis hin zum Umgang mit elektrischen Maschinen: Arbeitsunfälle sind leider keine Seltenheit. Um das Unfallgeschehen auf der Baustelle genauer zu analysieren, kommt im Rahmen des Arbeitsschutzes die sogenannte Unfallpyramide zum Einsatz. Damit können neben Vorfällen auch gefährliche Situationen sowie Beinaheunfälle in der Baubranche analysiert werden.

Dabei ermittle die Unfallpyramide die Verteilung unterschiedlicher Unfallschweren, die je nach Häufigkeit übereinander gestapelt werden. Grundlegend kann sie daher als eine statistische Häufigkeitsverteilung verstanden werden, die genutzt wird, um die Wahrscheinlichkeit von Unfallgraden abzubilden. Die Unfallpyramide unterteilt sich in der Regel in vier Ebenen: An unterster Stelle stehen die Beinaheunfälle, die keine schwerwiegenden Konsequenzen nach sich ziehen. Darüber werden die leichten Unfälle gelistet, gefolgt von schweren Unfällen und schließlich tödlichen Unfällen. Anwendung finden könne das Modell bei allen Unfallarten.


Die richtigen Schlüsse ziehen

Grundsätzlich habe das Modell gezeigt, dass schwere oder gar tödliche Unfälle viel seltener als leichte Unfälle oder unsicheres Verhalten auftreten. Während ernsthafte Vorfälle dementsprechend die Spitze der Pyramide bilden, sind sogenannte Beinaheunfälle wesentlich wahrscheinlicher. Klar werde außerdem, dass jedem schweren Unfall eine Vielzahl kleinerer Zwischenfälle vorausgehe. Daher sei es wichtig, jeden Beinaheunfall auf der Baustelle ernst zu nehmen, um dadurch höhere Gefährdungsstufen zu minimieren: Um die Anzahl schwerer und tödlicher Unfälle zu reduzieren, müsse man unsichere Situationen oder riskante Verhaltensweisen von Grund auf verhindern. Nur dann kann Unfällen mit ernsterem Ausgang vorgebeugt werden.   J

FIRMENINFO

domeba distribution GmbH

Bornaer Str. 205
09114 Chemnitz

Telefon: +49 (0)371 4002080
Telefax: +49 (0)371 4002081

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn