Baustellen-Sicherheit Aktuelles

Betafence: Autarke RFID-basierte Zutrittskontrollen

Mobile Drehkreuze und Schnellfalttore mit einer Vorbereitung für Zutrittskontroll-Gesamtlösungen des deutschen RFID-Spezialisten Lions Track werden jetzt von Betafence angeboten. Die Produkte lassen sich in eine intelligente, RFID-basierte Zutrittskontrolle von Baustellen und anderen temporär gesicherten Geländen einbinden.

Die Zutrittskontrolllösung von Lions Track ist ein autarkes, RFID-basiertes Hard- und Software-Überwachungssystem, mit dem sich die genaue Anzahl von Personen und Fahrzeugen auf dem Gelände erfassen lässt. Die Anwesenheit wird beim Passieren des Durchgangs per RFID-Transponderkarte beziehungsweise individuellem Passwort erkannt.

Die eigens dazu entwickelte informationstechnische Schnittstelle bereitet sämtliche Daten von beteiligten Unternehmen, Subkontraktoren und Mitarbeitern auf und leitet sie in Echtzeit an eine Online-Anwendung weiter. Das System wird vor allem bei mittleren und größeren Baustellen eingesetzt, um Diebstahl und Vandalismus zu reduzieren, illegale Beschäftigung zu verhindern.

Als mechanische Zutrittskontrolle dienen Komponenten, die vom schwedischen Betafence-Kooperationspartner Halsang entwickelt und für das Lions-Track-System angepasst wurden. Als Standardlösung für den Personenzutritt steht das mobile, langlebig konstruierte Drehkreuzmodell »HMT3« zur Verfügung. Auf Wunsch können auch andere Modelle aus dieser Produktlinie in die Lions-Track-Lösung eingebunden werden, darunter ein Drehkreuz mit seitlich wegklappenden Armen für den Zutritt mit Material.


Alles für die Absicherung

Für die Zufahrt bietet Betafence das Schnellfalttor »Faldivia« an, das mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 m/Sek und einer elektro-mechanischen Verriegelung mit 540 kg Zugkraft hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt. Drehkreuze und Schnellfalttore werden als mobile Lösung fertig vormontiert auf einer Stahlplatte ausgeliefert und lassen sich vor Ort schnell und flexibel einsetzen. Darüber hinaus hat Betafence verschiedene Mobilzaunsysteme im Programm, die sich zur weiteren Absicherung der Baustelle mit den Zutrittskontrolllösungen kombinieren lassen.

Jörg Kaufung, Produkt- und Marktmanager für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Betafence, sagt: »Die Sicherung von Baustellen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei der lückenlose Überblick über Personen- und Fahrzeugbewegungen auf dem Gelände. Durch unsere Kooperation mit Lions Track bieten wir dem Markt eine Gesamtlösung, die zuverlässige Mechanik, intelligente Software und hohe Sicherheit zusammenbringt.«

Ingo Friederichs, Geschäftsführer von Lions Track, bestätigt: »Die Drehkreuze und Tore von Betafence sind eine optimale Ergänzung für unser System. Sie sind als mobile Ausführungen verfügbar, robust konstruiert und steuerungstechnisch auf dem neuesten Stand. Damit eignen sie sich für den Einsatz auf Baustellen und lassen sich innerhalb unseres Systems an die Anforderungen vor Ort anpassen.«    m

Nach oben
facebook rss