Aktuelles Messen, Seminare und Termine

HINTE: Die Arbeits- und Gesundheitsschutz-Community trifft sich

Digitale Technologien verändern die Arbeitswelt und damit auch die ­Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Lang etablierte Methoden und Prozesse werden durch die Digitalisierung in kürzesten Zeiträumen modernisiert und revolutioniert. Diese rasante Entwicklung hat auch immense Auswirkungen für den Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz. Hier sind alle Akteure gefordert, die vor der Herausforderung stehen, geeignete Lösungen und Strategien für ihre Betriebe zu finden. Allen voran die 620 000 Beauftragten für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in deutschen Unternehmen. Vom 23. bis 25. Oktober trifft sich die Arbeits- und Gesundheitsschutz-Community auf der »Arbeitsschutz Aktuell« in der Messe Stuttgart, um im Rahmen von Fachmesse, Kongress und Regionalforum diese Themen zu diskutieren und wertvolle Hilfestellung zu geben.

Für Wirtschaft, Wissenschaft und Fachinstitutionen ist die »Arbeitsschutz Aktuell« ein herausragender Informationsgeber, wenn es um Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz geht. Mit rund 300 Ausstellern aus 17 Ländern, 12 000 Fachbesuchern und 1 000 Kongressteilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Messe der wichtigste Branchentreffpunkt in diesem Jahr für Experten, Entscheider, Praxisprofis und Medienvertreter aus ganz Europa rund um das Thema »Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit«.

»Stuttgart ist ein Top-Standort für die ›Arbeitsschutz Aktuell‹ – und das nicht nur aufgrund der modernen Veranstaltungshallen, einem modernen Kongresscenter und der guten Erreichbarkeit per Flugzeug, Bahn oder Auto. Dank seiner außerordentlich dynamischen Wirtschaftsstruktur, der Attraktivität des Standorts für Aussteller, Besucher und Kongressteilnehmer sowie dem großen Kerneinzugsgebiet Süddeutschland, Österreich und Schweiz birgt der Standort hervorragende Potenziale«, betont Christoph Hinte, Geschäftsführer der ausrichtenden Hinte Messe- und Ausstellungsgesellschaft.

Fachmesse

Die »Arbeitsschutz Aktuell« soll in ihrer 24. Auflage vor allem eine Innovationsmesse werden. Global Player ebenso wie regionale Hidden Champions, die ihre Produkte und Dienstleistungen stetig an die sich rapide verändernden Begebenheiten des Arbeitsmarktes anpassen müssen, präsentieren hier ihre Neuheiten. Im Blickfeld der Messe stehen die Themen Persönliche Arbeitssicherheit, Sicherheit im Betrieb, Verkehrssicherheit und Ergonomie.


»jobfit.aktuell« und Messe-Forum

Ausstellern und Dienstleistern aus den Bereichen Betriebliches Gesundheitsmanagement, Corporate Health und Ergonomie bietet das Messemodul »jobfit.aktuell« einen eigenständigen Messebereich mit eigenem Praxisforum. Trends, Vorträge und viel Raum für Diskussionen rund um die Arbeitswelt von morgen stehen im Mittelpunkt des Messe-Forums. Hier präsentieren Anbieter ihre Produktneuheiten einem breiten Publikum und stellen diese zur freien Diskussion.

Regionalforum

Vertreter regionaler Unternehmen und Experten aus Wirtschaft und Forschung kommen im Rahmen des dreitägigen Regionalforums zusammen, um Lösungen und Strategien im Arbeits- und Gesundheitsschutz mit dem besonderen Blick auf spezifische, regionale Herausforderungen zu diskutieren. Besonders im Blick stehen die kleinen und mittleren Unternehmen, denen das Regionalforum Lösungen und Strategien aufzeigen möchte. Schwerpunktthemen sind Arbeitsmedizin und Ergonomie, Arbeits- und Gesundheitsschutz speziell in Kitas, Schulen und Pflegeeinrichtungen, BGM und Gefährdungsbeurteilung sowie Arbeit 4.0 und Digitalisierung.

Fachkongress

Der dreitägige Fachkongress der »Arbeitsschutz Aktuell« mit 1 000 Teilnehmern steht in diesem Jahr unter dem Motto »Sicher und gesund arbeiten«. In 16 Themenblöcken spiegelt der Kongress alle Facetten eines zukunftsorientierten, modernen Arbeitsschutzes wider. Themen wie »Prävention 4.0«, Persönliche Arbeitssicherheit, Sicherheit im Betrieb, Verkehrssicherheit, Brandschutz, BGM, Ergonomie oder auch Gesundheit und Hygiene stehen im Mittelpunkt von Diskussionen und Expertenvorträgen.

Ergänzend zum Kongress finden Vorträge, Work­shops und Diskussionsforen statt, die sich den Belangen spezifischer Zielgruppen widmen. Zum Beispiel einem Weiterbildungsseminar zum Brand- und Arbeitsschutz, in dem es um die richtige Lagerung und Handhabung von Gefahrstoffen geht.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Fachkongresses am 23. Oktober wird zum achten Mal der Deutsche Jugend-Arbeitsschutz-Preis verliehen. Ausgezeichnet werden Auszubildende, die auf praxisorientierte und innovative Weise einen Beitrag zu mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz geleistet haben. Für die ersten drei Platzierungen gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 6 000 Euro.    x

Nach oben
facebook rss