Baustellen-Sicherheit Aktuelles

ZARGES: Stufen-Plattformleiter im neuen Gewand

Arbeitssicherheit ist einer der Grundpfeiler in Industrie und Handwerk, um schwerwiegende Unfälle zu vermeiden. Hochwertige Arbeits- und Steiggeräte leisten dabei einen wichtigen Beitrag, um Gefahren zu minimieren. Denn nicht zuletzt resultiert nach Angaben der BG Bau jeder fünfte Arbeitsunfall auf deutschen Baustellen aus einem Absturz. Dabei geht der allgemeine Trend dazu, vermehrt auf Stufen-, Plattform- und Podestleitern zurückzugreifen, insbesondere auf mobile Varianten, die nach DIN EN 131-7 zertifiziert sind. Vor diesem Hintergrund hat der Steigtechnik-Experte Zarges die Plattformleiter »ZAP Safemaster S« als Bestandteil des optimierten Lösungskonzepts von Stufen-Plattformleitern überarbeitet.

Die »ZAP Safemaster S« ist laut Hersteller dafür konzipiert, die Anforderungen an eine moderne Stufen-Plattformleiter zu erfüllen. Bei der Überarbeitung seines Klassikers hat sich Zarges eigenen Angaben zufolge das Ziel gesetzt, die Arbeitssicherheit weiter zu optimieren. Die Plattform misst weiterhin 400 mal 400 mm, aber das dreiseitige Geländer ist mit 1 000 mm um 25 Prozent höher als beim Vorgängermodell. Hinauf gelangen Nutzer wie zuvor über rutschsichere Stufen. Neu ist indessen der eloxierte Handlauf. Oben angekommen, können sie hinter sich an der Aufstiegsseite ein Absperrband zuziehen und Werkzeuge und Kleinteile in einer Ablageschale deponieren. Ein weiteres eloxiertes Schutzgeländer ist als Zubehör erhältlich, das ohne Bohren angebracht werden kann.

Am Fuß der Leiter wurde außerdem ein entscheidendes Stützteil verstärkt, was für mehr Stabilität sorgt. Als weiteres Zubehör gibt es jetzt ausschwenkbare Ausleger. Generell ist die »ZAP Safemaster S« nach DIN EN 131 zertifiziert. Die Varianten mit zwei und drei Stufen bieten Standsicherheit nach den Vorschriften der DIN EN 131-7. Aufgrund der Ausleger können alle Größen gemäß DIN EN 131-7 aufgerüstet werden. Für ein Optimum an Arbeitsschutz entspricht die Stufen-Plattformleiter laut Zarges zudem den Technischen Regeln für Betriebssicherheit hinsichtlich der TRBS 2121-2. Darüber hinaus ist sie ohne Werkzeug zusammenzuklappen und für den Transport schmal zusammenlegbar, so der Hersteller.


Kontinuierliche Weiterentwicklung

Die neue Version der Plattformleiter kam im Januar auf den Markt. Begonnen hat ihre Geschichte jedoch bereits 2007, in dem Zarges das erste Modell, die »ZAP Telemaster«, präsentierte. Seither wurden die Modelle der Produktreihe weiterentwickelt. »Zarges hat seit Beginn an der Optimierung der Arbeitssicherheit mitgearbeitet und auch geprägt«, erklärt Höbke Thomssen, Produktmanagerin bei Zarges. »Als europaweit tätiges Unternehmen sind wir weit vernetzt und verfügen über die notwendigen Ressourcen, aktuelle Sicherheitstrends frühzeitig in unsere Produktlösungen zu integrieren.« Das neue Lösungskonzept sieht zudem vor, weitere Modelle der »ZAP«-Reihe zu ergänzen.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn