Workwear Aktuelles

W.L. Gore & Associates: »Extraguard« Gore mit neuer Obermaterialtechnologie

Robuste, wasserdichte Sicherheitsschuhe bieten meist wenig Tragekomfort. Das spüren die Träger vor allem bei langer Nutzung in Regen oder Schmutz. Umgekehrt sorgen leichte, atmungsaktive Arbeitsschuhe nicht für den nötigen Schutz bei schweren Tätigkeiten insbesondere bei Regen oder Matsch. Mit »Extraguard« hat Gore eine Obermaterialtechnologie entwickelt, die die Vorteile von konventioneller, robuster Obermaterialien mit denen von textilen Obermaterialien vereinen soll. Damit möchte Gore einen komplett neuen Markt für wasserdichte und gleichzeitig dauerhaft leichte Sicherheitsschuhe für den Einsatz bei extremen Wetterbedingungen schaffen.

Bei »Gore Tex Professional«, der Geschäftsbereich für Arbeitsbekleidung von W.L. Gore & Associates, betritt man ganz bewusst neues Terrain: Erstmals kommt der Geschäftsbereich nicht mit einer Laminat-, sondern mit einer Obermaterialtechnologie auf den Markt. Ansporn und Zielsetzung war der Wunsch von Arbeitnehmern, sich bei schweren und mittelschweren Tätigkeiten auf dauerhaft schützende, aber gleichzeitig leichte und komfortable Sicherheitsschuhe verlassen zu können.

Gore hat für diese Anforderungen nun eine Lösung parat: Mit Blick auf Träger in Branchen wie Bau- und Abbruchgewerbe, dem Schienenbau, der Versorgungsindustrie oder der Landwirtschaft hat das Unternehmen eine mehrlagige 3-lagige Obermaterialtechnologie entwickelt. Die äußere Lage ist hoch abriebfest und robust, die zweite Lage, die Funktionsschicht, ist je nach Endanwendung in der Dicke variierbar und soll den Fuß vor Stoß und Schlagbelastung schützen. Die dritte, innovative Konstruktionsinnenlage wird mit dem »Gore Seam Tape« rückseitig versiegelt und zusammen mit dem »Gore-Tex Lining«, einer sogenannten Bootie-Konstruktion, zu einem Sicherheitsschuh verarbeitet. Die Nahtversiegelung verhindert, dass von außen Feuchtigkeit über die Nähte in den Schaft eindringt. Der innen liegende »Gore-Tex Bootie« stellt zudem sicher, dass der Sicherheitsschuh immer wasserdicht und atmungsaktiv bleibt – selbst ohne Imprägnierung und mit eventuellen Schäden im Obermaterial nach längerer Nutzungsdauer, so der Hersteller. Zudem ist ein »Extraguard«-Sicherheitsschuh laut eigener Angaben chemikalienresistent und schützt gegen scharfe Gegenstände, Hitze, Abnutzung und Nässe.

Dauerhaft leicht durch 3-Lagen-Aufbau

Diese Obermaterialtechnologie ermöglicht laut Gore die Umsetzung einer komplett neuen Generation von »Gore Tex«-Sicherheitsschuhen, die sehr robust und gleichzeitig dauerhaft leicht bleiben – selbst nach monatelangem, intensivem Gebrauch und Verlust der Imprägnierung. Das belegen zahlreiche wissenschaftliche Tests, die während der Entwicklung durchgeführt wurden. Auch erste Trageversuche im Straßen- und Landschaftsbau, der Landwirtschaft oder bei Stadtwerken bestätigen laut Unternehmen die Funktionalität.


Die abriebfeste Obermaterialkonstruktion ist im trockenen Zustand 40 Prozent leichter als Leder. Der 3-Lagen Aufbau sorgt dafür, dass »Gore Tex«-Sicherheitsschuhe mit der neuen Technologie bei starker Nutzung, Regen oder Schnee leicht bleiben sowie gegen herabfallende Gegenstände, Hitze, Abnutzung schützen. Feuchtigkeit dringt von außen maximal bis zur innovativen Konstruktionsinnenlage vor und wird von ihr abgehalten. Es bildet sich daher keine Feuchtigkeit zwischen Schaftmaterial und der innen liegenden, wasserdichten und atmungsaktiven »Gore Tex«-Technologie. Dadurch wird ein potenzieller Wärmeverlust reduziert und Kältebrücken vermieden. Die Füße bleiben auch in nassem Umfeld trocken. Außerdem haben »Extraguard«-Schuhe durch die geringe Wasseraufnahme von außen eine viel kürzere Rücktrocknungszeit verglichen mit klassischen Sicherheitsschuhen.

Einfache Reinigung und Rücktrocknung

Ein »Gore Tex«-Sicherheitsschuh mit »Extraguard«-Technologie muss laut Gore nicht eingelaufen werden, er sitzt von Anfang an bequem. Auch nach längerem Tragen bilden sich keine störenden Falten. Die Farbe bleibt unverändert. Zur Pflege und Reinigung reicht das Abspritzen mit Wasser. Konventionelle Obermaterialien für Sicherheitsschuhe saugen sich in feuchter Umgebung voll, sobald die Imprägnierung verloren gegangen ist. Das macht sie schwer.

Gute Ökobilanz – auch durch Langlebigkeit

Auch in puncto Nachhaltigkeit soll die neue Technologie neue Maßstäbe setzen: Das vegane Obermaterial wird chromfrei hergestellt und in gleichbleibender Qualität auf Rollen geliefert. Zusätzliche Kontrollen werden dadurch überflüssig. Das minimiert den Arbeitsaufwand und den Materialausschuss signifikant. Der geringere Wasserverbrauch und ein minimierter CO2-Ausstoß sorgen für einen niedrigeren ökologischen Fußabdruck im Vergleich zu herkömmlichen Obermaterialien für Sicherheitsschuhe. Und schließlich trägt auch die Langlebigkeit des neuen Obermaterials zu einer besseren Ökobilanz bei, so der Hersteller.  J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn