Baustellen-Sicherheit Aktuelles

ST Quadrat: Vereinfachte Montage der Anschlagpunkte

Die Absturzsicherheitsexperten von ST Quadrat Fall Protection möchten mit ihren Entwicklungen Sicherheit auf höchstem Niveau bieten. Dass die Produkte des Betriebs aus dem luxemburgischen Beyren auch weiterhin den höchsten Standards entsprechen und den Anwendern größtmöglichen Schutz bei maximaler Flexibilität und Montagefreundlichkeit bieten, bestätigt das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt). Die Behörde hat im Rahmen der Verlängerung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) Nr. Z-14.9-727 eine Reihe von Ergänzungen und Anpassungen integriert.

Die Produktneuerungen und -ergänzungen der im Januar verlängerten allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) bedeuten zusätzliche Einsatzmöglichkeiten und eine vereinfachte Montage der Anschlagpunkte. Weitere Neuerungen betreffen den Anschlagpunkt »LUX-top ASP«. Dieser ist jetzt mit einem Durchmesser von 18 mm bis zu einer Bauhöhe von 80 cm zugelassen, die Version mit Konterplatte kann jetzt auch offiziell an Holz- und Betonunterkonstruktionen verbaut werden.

Der Hersteller hat sein Produktsortiment darüber hinaus um neue Anschlagpunkte mit zweimal 90 Grad Biegungen ergänzt. Zusätzlich sind bei Stahlbefestigungen nun gewindefurchende Schrauben zulässig, die besonders bei der Montage an schwer zugänglichen Stellen, etwa bei Hohlprofilen, laut Hersteller eine gute Alternative zur Montage mittels Sechskantschraube und Mutter darstellen. Die Anschlagpunkte zur Befestigung auf Betonbauteilen dürfen ab sofort auch mittels Betonschrauben montiert werden.


Verlängerte Zulassung und neue Lösungen

Die Neuerungen bei den Anschlagpunkten für Trapezprofile sind dabei nicht die einzigen Verbesserungen, mit denen ST Quadrat Fall Protection sein Portfolio ergänzt. So hat der Hersteller mit den neuen Anschlagösen zur Direktbefestigung auf Beton oder Stahl Produkte im Sortiment, welche unter anderem als Anschlagpunkte für die Seilzugangstechnik verwendet werden dürfen.

Dies stellt aus Sicht des Herstellers vor allem für Industriekletterer eine intelligente Schutzmöglichkeit dar. Auch für die Nachrüstung der Absturzsicherungsanlagen im Zuge einer Sanierung oder innerhalb des Bauablaufs hat ST Quadrat eine Lösung entwickelt. In der abZ sind spezielle Verlängerungen integriert, mit denen bereits verbaute Anschlagpunkte erhöht werden können. Dies ermöglicht bei im Rahmen des Bauablaufs geänderten Dämmungshöhen eine einfache Anpassung der Anschlagpunkte an die neue Höhe der Dachfläche.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn