Baustellen-Sicherheit Aktuelles

SIFATEC: Barrierefreies Arbeiten auf dem Dach

Die Einrichtung der Baustelle bildet die Voraussetzung für Sicherheit und Gesundheitsschutz. Daher entwickelte Dachdeckermeister Karl-Josef Simon bereits vor 25 Jahren das Sifatec Seitenschutz- und Geländersystem für die temporäre Absicherung.

Herkömmliche Flachdach-Absturzsicherungssysteme bestehen in der Regel aus ballastierten Systemen mit Auflasten, die in die Dachfläche hineinragen. Das Sifatec-System hingegen soll Angaben des Herstellers zufolge barrierefreies Arbeiten ermöglichen. Es lässt sich mit gängigen Gerüstbausystemen kombinieren und bietet vielfältigste Möglichkeiten, um Arbeitsplätze in höher gelegenen Ebenen sicher auszustatten. Der Clou ist der Einhängemechanismus, mit dem sich die Gerüstteile an der Flachdachkante dauerhaft sicher befestigen lassen. Zur Positionierung dient eine Halteplatte, die am Dachrand fixiert wird. Sie ist so konstruiert, dass sich der daran eingehängte Halter nicht mehr bewegen kann. Erst durch eine Schwenkbewegung kann die Verbindung wieder gelöst werden. Die Halteplatte verbleibt dauerhaft in dieser Position und wird später von der Attika überdeckt. Weitere vorbereitende Arbeiten sind nicht notwendig. Mittlerweile wurde die Produktpalette um viele Komponenten erweitert. Dazu zählt die schwenkbare Industriekonsole, für die zuletzt ein europäisches Patent erteilt wurde. Sie lässt sich um 90° parallel zur Absturzkante drehen und ermöglicht so eine flexiblere Gestaltung des Abstandes des Seitenschutzes zum Gebäude.    J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn