Persönlicher Schutz Aktuelles

MSA Safety: »Ein Muss für sicherheitsbewusste Arbeitgeber«

Nach Ansicht des Arbeitsschutzspezialisten MSA Safety bringen hochwertige Absturzsicherungsschulungen nachhaltige Vorteile. Gleichwohl mahnt der Hersteller dazu, dieses Thema ernst zu nehmen. »Unternehmen, die nicht auf derartige Schulungen achten, handeln auf eigene Gefahr«, so Phil Rashbrook, Schulungsleiter für Absturzsicherung bei MSA.

Als Entwickler und Hersteller von Sicherheitsprodukten weiß MSA Safety um die Notwendigkeit professioneller Ausrüstung und kennt gleichzeitig die wichtige Bedeutung von Schulungsmaßnahmen. Phil Rash­brook, europaweiter Schulungsleiter für Absturzsicherung, weiß, warum Investitionen in Absturzsicherungsschulungen ein Muss für sicherheitsbewusste Arbeitgeber sind, die für den Schutz ihrer Arbeiter auf hochgelegenen Arbeitsplätzen verantwortlich zeichnen. Der erfahrene Schulungsleiter bildet seit zwölf Jahren Menschen in Sachen Arbeiten in der Höhe und Zugang zu beengten Räumen im industriellen Bereich aus. Zuvor verbrachte er zwanzig Jahre mit Bergsteigen.

Schon Benjamin Franklin wusste: »Eine Investition in Wissen bringt immer die besten Zinsen.« Getreu diesem Motto erläutert Phil Rashbrook: »Der Verband für Talententwicklung bescheinigt Unternehmen mit umfassender Mitarbeiterschulung ein um 218 Prozent höheres Ergebnis pro Mitarbeiter als denjenigen ohne.« Die Vorteile erstklassiger Schulung lägen seiner Ansicht nach auf der Hand, würden aber oft übersehen werden. Sie müsse zu den Kernaufgaben eines jeden Unternehmens gehören, insbesondere wenn die Mitarbeiter in der Höhe arbeiten und mit erheblichen Risiken konfrontiert seien. Leider bleibe die Absturzsicherungsschulung weitgehend ungeprüft und nicht alle Anbieter würden nach den höchsten Qualitätsstandards schulen – was aber nötig sei, um ihrem Unternehmen einen echten Mehrwert zu bieten.

Wie sieht erstklassige Schulung aus?

Kurz gesagt geht es darum, Menschen gründlich beizubringen, wie man in der Höhe sicher arbeitet. Dazu gehört viel mehr, als das korrekte Anlegen eines Auffanggurtes. Eine hochwertige Schulung muss laut Phil Rashbrook »einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen, der sich sowohl der theoretischen als auch der praktischen Ausbildung widmet.«

Zur Theorie könne beispielsweise ein Überblick über die Gesetzgebung und die besten Lösungsansätze gehören, darunter umfassende Risikobewertungsverfahren, technische Gesichtspunkte der Arbeit in der Höhe und zusätzliche Notfallüberlegungen.

Dann geht es laut Phil Rash­brook darum, dieses Wissen in die Praxis umzusetzen. Dies könne das Anlegen von Gurten, das Wissen um geeignete Verbindungsmittel und deren Verwendung und die allgemeine Vorsorge  den ordnungsgemäßen Gebrauch der richtigen Absturzsicherung umfassen.

Mehr Selbstvertrauen bei der Arbeit in der Höhe

Einer der wichtigsten Nebeneffekte einer erstklassigen Schulung ist laut Phil Rashbrook die Verbesserung des Selbstvertrauens durch Kenntnis der Grenzen und des richtigen Gebrauchs der Ausrüstung sowie der richtigen Entscheidungsgrundlagen bei der Arbeit in der Höhe.

Dieses Selbstvertrauen befähige Höhenarbeiter zur gründlichen und genauen Untersuchung ihrer Umgebung auf Sicherheitsrisiken, zum Stellen der richtigen Fragen und zur Diskussion möglicher Sicherheitsbedenken mit ihrem Standort- oder Sicherheitsbeauftragten.


»Oft wird vergessen, wie wichtig es ist, die Schulung kurzweilig und spannend zu gestalten. Meiner Erfahrung nach lernt und behält man umso mehr Informationen, je mehr Spaß die Schulung macht. Ein angenehmes Erlebnis verhilft in der Regel zu einer verbesserten Einstellung«, ergänzt Phil Rashbrook.

Lebensnah und wirklichkeitsgetreu schulen

»Der Schulungsort ist wirklich wichtig. Die Menschen sollten möglichst am eigenen Standort geschult werden. Das macht die Schulung wirklichkeitsgetreu und realistisch und damit lebensnaher. Die besten Anbieter müssen immer maßgeschneiderte, die auf die individuelle Umgebung und die Arbeitssituationen eines jeden Unternehmens zugeschnittene Schulungen anbieten. Das kann ein Anbieter mit großem, branchenübergreifendem Erfahrungsschatz leisten.«

Wenn die Schulung nicht vor Ort durchgeführt werden kann, so Rashbrook, dann sei die zweitbeste Lösung ein hochmodernes Schulungszentrum mit wettergeschützten Innenanlagen und Außenanlagen mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.    w

Nach oben
facebook rss