Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Messe München: Über 3 500 Aussteller aus 55 Ländern

Die Messe München meldet für die »Bauma« 2019 einen neuen Aussteller-Höchststand: mehr als 3 500 Aussteller aus 55 Ländern präsentieren sich im April in München – fast 100 mehr als noch bei der letzten »Bauma« im Jahr 2016. Für die 32. Auflage der weltweit führenden Branchenveranstaltung für Bau­maschinen, Baustoff­maschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte will die Messe München die 600 000er-Besuchermarke knacken.

»Wir haben der hohen Nachfrage Rechnung getragen und unser Messegelände im Münchener Osten auf 614 000 m² ausgebaut. Unser Ziel ist es, so vielen Ausstellern wie möglich eine Plattform anzubieten«, sagte im Messevorfeld Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Die Zahl der Hallen auf dem Messegelände ist auf 18 erweitert worden, die Gesamtfläche ist um 9 000 m² gewachsen. »Damit weitet die ohnehin schon größte Messe der Welt ihre Gesamtausstellungsfläche noch weiter aus«, so Dittrich.

Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick: Der größte Bereich Baumaschinen und Anbaugeräte wurde um eine auf fünf Hallen erweitert sowie um zusätzliche Fläche auf dem Freigelände, das direkt an den Hallenkomplex anschließt. Der Bereich Komponenten hat nun ebenfalls fünf statt wie zuletzt vier Hallen, die Schalungen und Gerüste wechseln in die Halle B3. Die Hebezeuge werden gebündelt in Halle C4 dargestellt. Neu ist das »Conference Center Nord« in der Halle C6, das zusätzliche Konferenzräume zur Verfügung stellt.

Die Sonderschau »Think Big!«, die Schülern Karrieremöglichkeiten in der Bau- und Baustoffmaschinenbranche aufzeigt, zieht ins »ICM – Internationales Congress Center München« um. Sie fand bislang in der Halle B0 statt, die während der »Bauma« 2019 als zusätzliche Ausstellungsfläche genutzt wird. Und noch eine Änderung ist geplant: Der zur Messezeit verkehrsberuhigte Teil der Paul-Henri-Spaak-Straße wird in »Bauma Boulevard« umbenannt. Entlang dieser Fußgängerzone wird ein internationales Gastronomieangebot entstehen.    x


 

Nach oben
facebook rss