Baustellen-Sicherheit Aktuelles

MEB Safety: Mobiler Prüfstand für Fangvorrichtungen

Zur sicheren Nutzung von Befahranlagen sind zuverlässige Fangvorrichtungen unerlässlich. Zum Einsatz kommen sie bei einer Vielzahl an Befahr- und Aufzugsanlagen, da beim Arbeiten in der Höhe jeder falsche Schritt mitunter dramatische Folgen haben kann. Gerade deshalb ist eine regelmäßige Überprüfung von Fangvorrichtungen zwingend notwendig, um den zuverlässigen Schutz der Benutzer zu garantieren.

Im Regelfall stellt die Überprüfung der Fangvorrichtung einen hohen Zeit- und Kostenfaktor dar. Als Spezialist für sicheres Arbeiten in der Höhe hat das Unternehmen MEB Safety deshalb ein neuartiges Prüfverfahren konzipiert, das nicht nur Zeit einsparen, sondern auch die Wartungskosten der Betreiber reduzieren kann.

Direkt vor Ort durchführbar

Kernstück des Prüfverfahrens ist eine patentierte mobile Prüfstation: Anders als bei einer stationären Überprüfung in der Werkstatt oder beim Hersteller lässt sich die Fangvorrichtung, etwa an einer Windenergieanlage, direkt vor Ort überprüfen und noch am selben Tag wieder einbauen. Für Anlagenbetreiber bedeutet das vor allem eines – Zeitersparnis.


Gleichwohl stellt MEB Safety klar, dass mit dem neuen System die identischen Prüfvorschriften eingehalten und realisiert werden können, wie sie auch bei den bisher stationären Überprüfungen gelten. Als Experte für die Prüfung von Betriebsmitteln kennt das anwendernahe Unternehmen aus Bremen die hohen Anforderungen einer solchen Überprüfung und weiß aus Erfahrung, dass beim Thema Arbeitssicherheit kein Raum für Fehler bleibt. Das Testverfahren ermöglicht darüber hinaus eine vollständig digitale und vor allem manipulationssichere Aufzeichnung der Prüfmesswerte. Ein weiterer Vorteil des mobilen MEB-Prüfstands ist die einfache Handhabung: Das System lässt sich leicht transportieren, ist schnell vor Ort aufgebaut und mit einer Vielzahl verschiedener Fangvorrichtungstypen, wie dem »Goracon G-lock« oder Tractel Greifzug »blocstop«, kompatibel.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn