Workwear Aktuelles

Gustav Daiber: Crossover Style als Workwear-Trend

Einer der prominentesten Trends bei Workwear im Jahr 2021 sind sogenannte Crossover Styles. Funktion trifft auf nachhaltige Materialien, arbeitsspezifische Details treffen auf modische Looks, flexibler Stretch trifft auf robustes Cordura. Unter dem Motto »Think afterwork« möchten deshalb auch die Marken James & Nicholson sowie myrtle beach diese Grenzen zwischen Job und Freizeit aufbrechen.

Als gutes Beispiel für diesen Trend sollen die neuen Hard- und Softshell-Jacken und mit Neon akzentuierte Oberteile dienen. Als Highlight bezeichnet Gustav Daiber die erste Jeans von James & Nicholson: mit Stretch, in moderner Waschung und mit Bio-Baumwolle. »Der Trend zur Kombination von Arbeits- und Freizeitkleidung ist bereits seit Jahren zu beobachten – auch vor Pandemiezeiten«, sagt Kai Gminder, Geschäftsführer der Gustav Daiber GmbH.  »Funktionalität und Komfort sind in der Freizeit, guter Look auch auf der Arbeit heute gefragt. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend auch in den kommenden Jahren national und international fortsetzen wird.«

Workwear Hosen und die erste Jeans

In den Mittelpunkt der Workwear-Kollektion 2021 stellt das Unternehmen Gustav Daiber die erste Jeans von James & Nicholson »JN875«. Die Unisex- Jeans mit gerader Schnittführung besteht aus einer nachhaltigen Materialmischung, die Bio-Baumwolle, recyceltes Polyester und Elasthan verbindet. Die moderne Waschung gepaart mit Funktionalität und Stretch sollen sie laut Hersteller zum idealen Begleiter für Arbeit und Freizeit machen.

Für mehr Bewegungsfreiheit, so der Hersteller weiter, sorge auch die neue Workwear-Stretch Pants »JN1812« in schmaler Slim Line. Während der Stretchanteil bei diesem Modell aufgrund der Polyamid-Elasthan-Kombination besonders im Gesäßbereich  für maximalen Komfort sorge, sei die Four-Way Stretch Pants »JN1813« in alle vier Richtungen dehnbar. Das mache sie vergleichbar mit einer ultraleichten Outdoor-Trekking-Hose, die aber durch Kniepolstertaschen aus Cordura-Stoff und reißfester Dreifachnaht strapazierfähig bleibe.


Shirts mit Farben, die auffallen

Die neuen Workwear Polos und T-Shirts der bestehenden »Strong«-Kollektion hingegen sind Herstellerangaben zufolge auf vielfachen Wunsch in neuem fifty- fifty Materialmix aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyester hergestellt – beides also in nachhaltiger Qualität. Die »JN1823/JN1824« Workwear T-Shirts seien nicht nur formbeständig, sondern könnten aufgrund ihrer Kontrasteinsätze an Seiten und Schultern für einen starken Auftritt während der Arbeit und in der Freizeit sorgen. Gleiches gelte für die »JN1825/JN1826«-Poloshirts mit gestricktem Kragen und einer Drei- bzw. Vierknopfleiste.

Zudem wurden für mehr Sichtbarkeit im Arbeitsalltag T-Shirts »JN1837/JN1838« und Polos »JN1829/JN1830« in den Signalfarben Neon-yellow und Neon-orange ins Sortiment aufgenommen – alle laut Hersteller strapazierfähig und pflegeleicht.

Leichte Jacken und Übergangsjacken

In der Frühjahrskollektion erweitert James & Nicholson außerdem das Repertoire an Workwear Essentials – allen voran auch die leichten Jacken und Hoodies. Besonders modisch seien hier die Strick-Fleecejacken »JN1817/JN1818« in Melangeoptik – ein kontrastreiches Highlight für moderne Corporate Outfits. Wer es maximal bequem und gemütlich möge, für den sei das »JN839«- Sweatshirt mit doppellagiger Kapuze und Reißverschluss die naheliegende Wahl, so Gustav Daiber.    J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn