Persönlicher Schutz Aktuelles

Fitzner mit Neuheiten für Hand- und Fußschutz

Für die A+A in Düsseldorf hat der Hand- und Fußschutzexperte Fitzner wieder Neuheiten im Gepäck. Gleichzeitig möchte das Unternehmen die Messeveranstaltung nutzen, um über bewährte Arbeitsschutzlösungen zu sprechen und den offenen Dialog mit Anwendern, Herstellern und Händlern zu suchen. Gerade im Bereich ESD, Elektrikerhandschutz sowie bei den neuen Sicherheitsschuhen dürfen Besucher laut Fitzner gespannt sein.

Nach vielen Monaten des digitalen Kontakts freut sich das Team von Fitzner besonders auf den persönlichen Austausch mit Kunden, Interessierten und Branchenexpertinnen. In Düsseldorf mit dabei sein wird außerdem das neue Vertriebsteam aus ganz Deutschland, welches den Besuchern eigenen Angaben zufolge alle Informationen praxisnah aufzeigen und gleichzeitig die neuesten Entwicklungen aus dem Hause Fitzner vorstellen möchte.

Fußschutz in einer neuen Dimension

Gleich zwei neue Schuhlinien der Marke »Pro Fit« sollen erstmals und exklusiv auf der A+A vorgestellt werden. »Unsere neuen Sicherheitsschuhe sind mit einer neuartigen, flexiblen Gewebezwischensohle ausgestattet,  die um 55 Prozent leichter ist als jedes  andere Schutzgewebe. Unterstützt wird der hohe Tragekomfort durch die besonders weiche Einlegesohle und eine extra leichte Laufsohle, die trotz ihres geringen Gewichtes eine optimale Stoßdämpfung aufweist«, erklärt Nils Fitzner, Geschäftsführer der Fitzner GmbH & Co.KG.


Gezielte Abwehr von elektrischen Gefahren

Ein weiteres Highlight am Stand von Fitzner soll neuer Elektro-Handschutz sein: Ein wirksamer Schutz gegen elektrische Schläge ist beim Arbeiten mit spannungsführenden Teilen unverzichtbar. Die neuen Elektrikerhandschuhe »703« (Klasse 0) und »704« (Klasse 1) von »Pro Fit« werden aus speziellen Naturkautschukmischungen hergestellt und bieten eine anatomische Passform  und  hohe Flexibilität für langen Tragekomfort. Beide Modelle sind beständig  gegen Säure und gegen extreme Kälte. Das Modell »703« schützt zudem vor Störlichtbögen der Klasse 2.

Ein Multitalent in Sachen Handschutz

Weiteres Highlight wird der »Pro ESD«-Nitrilschaum­ Feinstrickhandschuh »702 sein: Er eignet sich laut Hersteller durch seine ESD-Ausstattung nach EN 16350 und seine Feinfühligkeit optimal für feine Montagearbeiten im Bereich der Mikroelektronik und bietet darüber hinaus bestmöglichen Tragekomfort. Der »Nylon/Spandex/Carbon-Liner« ist Oeko-Tex­-zertifiziert und besonders atmungsaktiv. Der Handschuh ist Touchscreen-kompatibel und ermöglicht problemlos das Bedienen von Monitoren am Arbeitsplatz.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn