Top-News Titelstory

Elten: Starker Schutz für die Füße im rauen Baustellenalltag

Wer im Baubereich tätig ist, muss zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter seiner Tätigkeit unter freiem Himmel nachgehen. Beschäftigte benötigen Fuss-Schutz, der sie vor den Gefahren auf einer Baustelle schützt und frostigen Temperaturen sowie nassen Witterungsverhältnissen trotzt. Zudem muss er mit Stahlkappe und Durchtritthemmung vor den Verletzungsrisiken auf dem Bau – wie herunterfallenden Balken oder spitzen Nägeln auf dem Boden – schützen. Genauso wichtig ist der Tragekomfort der Schuhe: Hersteller entwickeln dazu Modelle, die sich genau der Fußform des Trägers anpassen für einen optimalen Sitz. Inzwischen gibt es auch immer mehr Modelle, die der Anatomie von Damenfüßen gerecht werden, um Schutz und ein gleichzeitig bequemes Tragegefühl zu bieten.

Kanäle bauen, Gruben ausheben, felsige Böden bewegen: Der Arbeitsalltag auf dem Bau kann mitunter sehr rau sein. Beschäftigte müssen hart im Nehmen sein. Vor allen Dingen müssen sie gut geschützt sein, denn die Arbeit mit schwerem Material, Baufahrzeugen und großen Antrieben ist gefährlich und führt zu einem hohen Verletzungsrisiko an jedem Tag auf der Baustelle. Von dieser Gefahr sind speziell die Füße betroffen: Denn wenn diese unter das Material, Reifen oder zwischen Maschinen geraten, drohen schmerzhafte Quetschungen.

Auf Baustellen lauern zahlreiche Verletzungsgefahren

Eine permanente Gefahr für die Beschäftigten auf der Baustelle stellen auf dem Boden liegende scharfkantige oder spitze Gegenstände wie Drähte oder Nägel dar. Schweres Werkzeug, Steine, Ziegel oder Holzbalken können zudem auf den Fuß fallen. Also benötigen die Mitarbeiter Sicherheitsschuhe, die genauso hart im Nehmen sind wie sie selbst und sich den rauen Bedingungen auf der Baustelle anpassen. Zum zuverlässigen Schutz vor Verletzungen verfügen Sicherheitsschuhe der Schutzklasse S3 über Zehenschutzkappen, durchtritthemmende Zwischensohlen oder eine rutschhemmende Profilsohle, die dem Träger zusätzlichen Halt gewährt. Dieser ist besonders auf den unebenen Böden auf Baustellen von Vorteil, wo es durch Nässe zudem rutschig werden kann.

Einsatz in einer Vielzahl verschiedener Umgebungen

Baumaterialien wie Schutt, Geröll oder Beton beanspruchen das Schuhwerk ebenso wie Wind und Wetter bei Tätigkeiten im Außenbereich. Hier eignen sich Modelle mit hydrophobierten und reißfesten Obermaterialien wie Nubukleder und Cordura, die die Schuhe wasserabweisend und widerstandsfähig machen.

Zusätzlichen Schutz vor Wind und Wasser bietet überdies eine Gore-Tex-Membran. Sie sorgt für eine hohe Atmungsaktivität, denn Wasserdampf kann durch die Membran aus dem Schuh entweichen, während von außen keine Nässe eintreten kann. Sie hält die Füße trocken und reguliert das Schuhklima – und macht Sicherheitsschuhe zu wahren Outdoor-Spezialisten. Um auch im Winter ausreichend vor der Kälte bei Arbeiten im Freien geschützt zu sein, sind Sicherheitsschuhe idealerweise mit CI-Kälteisolierung ausgestattet. Diese Eigenschaften verbindet der niederrheinische Sicherheitsschuhhersteller Elten etwa in seinen Schuhen »Renegade Work Pro GTX red Mid S3 CI« und »Leandro Work Pro GTX Mid S3 CI« aus der »Lowa Work Collection«. Wie alle anderen Modelle der Serie sind sie nach EN ISO 20345 zertifiziert.

Tragekomfort für mehr Sicherheit

Sicherheitsschuhe sollen nicht nur schützen, sondern auch bequem sein. Inzwischen ist Tragekomfort mehr als nur ein wünschenswerter Zusatz. Er ist sogar Voraussetzung: Denn wenn ein Schuh beim Tragen schmerzt oder nicht richtig sitzt, verzichten Beschäftigte freiwillig darauf – und damit auf ihre Sicherheit. Deswegen müssen Schuhe optimal passen und der individuellen Fußform gerecht werden. Hersteller nehmen die Bedeutung des Tragekomforts sehr ernst und setzen in ihren Modellen auf Details wie ergonomische Drehpunkte zur Stoßabsorption und Reduzierung von Reibungswiderständen. Damit sind auch der »Matthew Pro GTX« und der »Mason Pro GTX« aus der erweiterten »Ergo-Active«-Generation von Elten ausgestattet: Die Reihe wurde auf Basis einer dynamischen Fußvermessung gefertigt.

Zuvor hatten statische Messungen gezeigt, dass es drei unterschiedliche Fußtypen (kräftig, normal und schmal) gibt. Die passend dazu entwickelten Leisten – drei Varianten pro Größe – wurden nun für noch mehr Tragekomfort modifiziert: Gemeinsam mit Prof. Dr. Grau (Universität Tübingen/Göteborg) hat Elten dazu Füße in Bewegung analysiert.


Entscheidende Messgrößen waren etwa Breiten- und Längenmaße bei Mittelfuß, Ferse und Ballen. Das Ergebnis: Die Modelle können sich an bestimmten Stellen weiten, an anderen mehr Halt geben. Die Sohle passt sich der natürlichen Fuß-Abrollbewegung an. So drückt und zwickt nichts mehr, der Schuh sitzt angenehm am Fuß und unterstützt die Bewegungsabläufe. Neben dem Tragekomfort bleibt der Schutz aber nicht auf der Strecke: Die beiden S3-Modelle, jeweils als Halbschuh oder Stiefel erhältlich, bewahren mit Stahlkappe und Durchtritthemmung vor den ärgsten Verletzungen. Zudem macht ihre Gore-Tex-Membran sie robust beim Einsatz in jeder Witterung, sodass die Beschäftigten auch im tiefsten Winter angenehm warme und trockene Füße behalten.

Zugeschnitten auf den Damenfuß

Die Anatomie des Männer- und die des Frauenfußes unterscheiden sich. Deswegen gibt es speziell auf die weibliche Fußform zugeschnittene Sicherheitsschuhe, jedoch ist die Auswahl im Vergleich zu den Herrenschuhen geringer. Der Grund: Hersteller haben allzu oft die in vielen Arbeitsfeldern unterrepräsentierten Frauen nicht als Ziel- und Kundengruppe erkannt, und so gab es lange Zeit kaum Sicherheitsschuhe für Damen am Markt.

Inzwischen nehmen Hersteller den Damenfußschutz immer mehr ins Visier und erweitern ihr Angebot an Modellen, die sich der weiblichen Fußform anpassen – auch für handwerkliche Berufe. Für ausreichend Schutz bei den harten Einsätzen auf dem Bau und für ausreichend Tragekomfort verfügen einige Damenmodelle neben Stahlkappe und Durchtritthemmung idealerweise über eine grobstollige PU/PU Laufsohle, die mit abgeschrägten Profilrippen für eine gute Rutschhemmung sorgt und mit S-linienförmiger Profilanordnung das leichte Abrollen des Fußes unterstützt.

Über diese Eigenschaften verfügt beispielsweise das Elten-Modell »Lena black-blue Mid« aus der Serie »Trekking Lady«. Mit seiner knallblauen Sohle ist der Sicherheitsstiefel zudem modisch chic und bringt Farbe in den Arbeitsalltag auf der Baustelle.    J

Nach oben
facebook rss