Aktuelles

AXION: Bessere Rundumsicht für Bau- und Nutzfahrzeuge

Wenn große Fahrzeuge oder Baumaschinen bewegt werden, steigt das Unfallrisiko: Die tonnenschweren Maschinen verfügen häufig über ein stark eingeschränktes Sichtfeld, insbesondere bei Abbiege- und Wendemanövern. Daher ist es sowohl für Baumaschinen als auch für große Transporter und Lkw sinnvoll, auf nützliche Hilfsmittel zurück zu greifen. Mit seinem 360°-System sowie einem Abbiegeassistenten hat Axion beispielsweise Lösungen entwickelt, welche die Sicherheit für den Fahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer erhöhen sollen.

Seien es unübersichtliche Baustellen, enge Zufahrtswege oder zugeparkte Straßen, häufig mangelt es bei schwierigen Fahrmanövern an der notwendigen Übersicht. Das neuentwickelte AVS-360°System DoubleBird-HD von Axion soll dem Anwender eine Rundumsicht auf das Fahrzeug aus der Vogelperspektive bieten. Zum Einsatz kommen hierbei vier Weitwinkelkameras, die das Fahrzeug durch eine spezielle Bildbearbeitungstechnik von oben zeigen. Auf diese Weise lassen sich laut Hersteller tote Winkel von vorneherein vermeiden. Der Fahrer behält zudem aufgrund fließend animierter Wechsel der Ansichtsmodi in jeder Situation die Übersicht. Das Axion-System ist speziell für den Einsatz in großen Fahrzeugen konzipiert und lässt sich dort mittels Plug & Play einfach nachrüsten. Nach der individuellen Kalibrierung für das jeweilige Fahrzeug liefert das System mit Hilfe einer HD-Auflösung scharfe und kontrastreiche Bilddarstellungen. Daneben überzeugt das System aus Sicht des Herstellers mit seiner einfachen und leicht verständlichen Bedienung. Der vertikal ausgerichtete Monitor, der im Bereich der A-Säule montiert wird, liefert eine ideale Ansicht. Aufgrund modernster Kameratechnik ist laut Axion auch bei Dunkelheit für eine gute Übersicht gesorgt. So bietet das AVS-360°-System eine ideale Rundumsicht des Fahrzeugs in HD-Auflösung – und das zu jeder Tages- und Nachtzeit.


Gleichzeitig hat das Unternehmen Abbiegeassistenzsysteme (AAS) in ihrem Portfolio. Der ICA-Turn Assist zum Beispiel, soll die Sicherheit gefährdeter Straßenteilnehmer, insbesondere Radfahrer, Fußgänger oder Rollerfahrer, erhöhen. Denn durch die eingeschränkte Sicht des LKW-Fahrers sieht dieser oftmals nicht, dass sich neben ihm noch ein ungeschützter Verkehrsteilnehmer befindet, der geradeaus fahren möchte. Auch bei Baumaschinen und Nutzfahrzeugen tritt dieses Problem häufig auf. Das smarte System informiert den Fahrer deshalb beim Abbiegen über Verkehrsteilnehmer, die sich im toten Winkel befinden und verhindert somit die folgenschweren Unfälle.

Konform zu den Empfehlungen zu technischen Anforderungen für Abbiegeassistenzsysteme des BMVI bietet AXION zwei neue Varianten seines Systems an. Die technische Funktionsweise gleicht dem bereits bewährten ICA-B2CH System. Neu ist allerdings die ABE und die damit einhergehende Förderfähigkeit beider Pakete. Diese gilt nur für das komplette Set, bestehend aus Kamera, Rechnereinheit und Monitor, was bei den Einzelkomponenten bisher nicht der Fall war. Gerade das macht die AAS-Pakete aus Sicht des Herstellers für Anwender besonders interessant.

Universell einsetzbar

Beide Pakete sind herstellerunabhängig und universell einsetzbar mit einem großen Anwendungsbereich, was sie für unterschiedliche Fahrzeuge und Fahrzeugtypen in zahlreichen Branchen geeignet macht. Als weitere Vorzüge nennt Axion die einfache Montage sowie die unkomplizierte Systemkalibrierung. Übrigens: Das Unternehmen setzt auf ein bundesweites Service- und Vertriebspartnernetz. Auch weiteres Zubehör, wie zum Beispiel zusätzliche Warn-LEDs für die A-Säule oder diverse Montagehilfen bieten sich hierbei an, um die Sicherheit der Fahrzeuge deutlich zu erhöhen.

Nach oben
facebook Instagram rss