Top-News Titelstory

An warmen Tagen ist leichte Workwear eine echte Erleichterung

Im Sommer steht man oft vor der Heraus­forderung, dass es bei der Arbeit zu warm ist. Kurze Bekleidung kann eine gute Hilfe sein, aber in manchen Situationen ist lange Kleidung unerlässlich. Unter diesen Bedingungen werden umso mehr Anforderungen an Arbeitskleidung gestellt und gerade dann muss Workwear besonders funktionell sein und mehr leisten. Wenn man am Wetter nichts ändern kann, dann sollte wenigstens die Kleidung garantiert schützen und komfortabel sein – und hier bietet Blåkläder passende Lösungen an.

Die Hersteller rüsten nach und versuchen das Arbeiten so angenehm wie möglich zu gestal­ten: Nach EN ISO 20 471 zertifizierte Warnschutzkleidung soll die bestmögliche Sichtbarkeit der Träger im Gefahrenbereich sicherstellen. Diese Sichtbarkeit muss auch an warmen Sommertagen gewährleistet sein. Bei größeren Größen können auch kurzärmelige Oberteile ausreichend sein, um die Warnschutzklasse 3 zu erreichen.
Eine weitere Erleichterung sind unterbrochene Reflexstreifen, diese bieten den Trägern erhöhte Bewegungsfreiheit und höhere Atmungsaktivität unabhängig von der Länge der Bekleidung. Im Vergleich dazu sind durchgehende Reflexstreifen steif und lassen keinen Feuchtigkeitstransport an diesen Stellen zu.

Stretch, leichte Stoffe und Netzeinsätze für Belüftung
Bei Hosen ist besonders in den Bereichen von Gesäß, Schritt, Wade und Knien Flexibilität gefragt. Stretch-Einsätze an den richtigen Stellen sorgen für optimale Bewegungsfreiheit und Komfort für die Träger. Eine Besonderheit sind Kniepolstertaschen aus »Cordura«-Stretch. Der sonst feste Stoff verleiht zusätzliche Flexibilität an den Knien, ohne dass die Träger Abstriche in Sachen Langlebigkeit machen müssen.
Zudem gibt es spezielle »Rip­stop«-Gewebe, die mit ungefähr 250 g/m² leicht und dabei robust sind. »Ripstop« sorgt laut Hersteller mit seiner Kästchenstruktur für einzigartige Reiß- und Verschleißfestigkeit und ist zudem oft wasser- und schmutzabweisend. Hier bietet Blåk­läder nach eigenen Angaben eine gute Lösung, mit der »1995 High Vis«-Bundhose, die nach EN ISO 20 471, Klasse 2 zertifiziert ist.

Mittig platzierte Taschen besser erreichbar
Mit »Cordura« verstärkte Taschenlösungen, wie geräumige Nageltaschen mit Reißverschlüssen zum Fixieren und Lösen an der Hose, sollen ein angenehmes Arbeiten ermöglichen. Die Taschen an der Beinaußenseite sind bei Blåk­läder immer mittig angebracht_ Somit kann der Träger alle verstauten Dinge gut erreichen. Die mittige Ausrichtung bietet unter anderem den Vorteil, dass der Zollstock in der entsprechenden Tasche zum einen besser zu greifen ist und zum anderen beim Sitzen nicht stört, dadurch werden beispielsweise Autositze vor Schäden geschützt.

Leichte Stoffe mit wasserabweisender Oberfläche
Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte »Light­weight«-Stoffe, die mit circa 240 g/m² eine leichte Alternative im Sommer sind. Zudem sind diese Stoffe oft wasserabweisend und dabei trotzdem atmungsaktiv.
Generell bietet der Markt auch im »High Vis«-Bereich zunehmend Damen-Modelle. Die Bundhose »7161« von Blåk­läder mit einem leichten Polyester-Baumwoll-Gemisch und wasserabweisender Oberfläche sowie Stretch-Einsätzen verspricht eine komfortable Lösung für Frauen. Das mit Warnschutzklasse 1 zertifizierte Produkt ist auch als Herrenmodell (»1551«) erhältlich.
Besonders an Körperstellen, an denen man leicht schwitzt, kann es schnell unangenehm werden. Eine gute Durchlüftung erreichen laut Hersteller Kleidungsstücke mit Netzeinsätzen. Dadurch haben die Anwender ein hohes Komfort-Level bei maximaler Funktionalität. Dieser Ventilationseffekt ist auch bei der »High Vis«-Bundhose »1565« von Blåk­läder eingearbeitet, die zudem durch ihren leichten Stoff angenehm zu tragen ist. Bei dieser Hose hat der Hersteller im Schritt, in den Kniekehlen und unterhalb des Hosenbundes hochwertiges Mesh eingesetzt, das dem Träger eine angenehme Belüftung ermöglicht.

Soft­shell und leichte Stoffe halten Sommerregen ab
Auch bei der Oberbekleidung werden ähnliche Stoffe verarbeitet. Wie Blåk­läder betont, sind »High Vis«-Soft­shell-Klei­dungs­stücke das ganze Jahr über ideal zu tragen. Das Soft­shell-Material bietet einen weichen Stretch für besseren Komfort und Bewegungsfreiheit.
Blåk­läder verarbeitet Soft­shell-Stoffe aus einem Zwei-Wege-Stretch-Stoff, was den Trägern be­quemes und ergonomisches Arbeiten bei jeder Tätigkeit ermöglichen soll. Mit den Modellen »4906« und »4926« bietet Blåk­läder Soft­shell-Jacken so­wohl für Männer als auch Frauen in verschiede­nen Warnschutzfarben mit der Zertifizierung nach EN ISO 20 471, Klasse 3.
Ein Vorteil von Jacken aus Lightweight-Stoffen oder Soft­shell ist, dass diese wind- und wasser­abweisend sind und dadurch auch einen Sommerregen gut abhalten. Passend zu den »Lightweight«-Hosen bietet der schwedische Workwear-Hersteller auch Jacken in der Warnschutzklasse 2 an (Modell »4064« für Herren bzw. »4903« für Damen).

UV-Shirts können Haut vor Sonnenstrahlung schützen
UV-Schutz und die Aufklärung über die Folgen von Sonnenstrahlung für die Hautgesundheit werden in den letzten Jahren im Bereich Bau immer häufiger diskutiert. Mitarbeiter, die viel im Freien arbeiten, sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt, durch die UV-Einstrahlung zu erkranken. Um Krankheits- und Arbeitsausfälle zu vermeiden, ist guter Schutz besonders wichtig.
Sonnenstrahlung kann Hautschäden verursachen, daher sind nur bedeckte Flächen vor UV-A- und UV-B-Strahlen geschützt. Jede Bekleidung bietet zwar eine gewisse Schutzwirkung gegen diese Strahlen, aber der Schutzgrad schwankt erheblich und hängt von vielen Faktoren ab.
Stoffe mit integriertem und vor allem zertifizierten UV-Schutz bieten mehr Sicherheit. Besonders langarmige UV-Shirts schützen den Träger optimal, daher ­fördert die BG Bau Langarm-Shirts ausgewählter Hersteller. Das »3385 High Vis«-Langarmshirt von Blåk­läder hat neben den Zertifizierungen EN 13 758-2 (UPF 40+) und EN ISO 20 471 (ab Größe S in der Klasse 3) nach eigenen Angaben weitere Vorteile für die Anwender_ Unterbrochene Reflexstreifen sorgen für optimale Bewegungsfreiheit und Atmungsaktivität. Die Fasern sind mit einer Anti-Geruch-Funktion ausgestattet und bewirken einen guten Feuchtigkeitstransport. Außerdem erhöht das leichte Strickmaterial das Wohlbefinden und ist somit auch an heißen Sommertagen ideal.
Neben diesem Modell fördert die BG Bau auch die Modelle »3381« und »3383« von Blåk­läder. Das Produktportfolio der Hersteller umfasst auch kurzärmelige UV-Shirts. Diese sind in uni- oder Warnschutzfarben erhältlich und passen somit zu den verschiedenen Bedürfnissen und Anforderungen vieler Unternehmen. JR

Nach oben
facebook rss