Persönlicher Schutz Aktuelles

A. Haberkorn: PSA für extreme Arbeitsbedingungen

Wer rund 20 oder 30 Meter über dem Boden hängend arbeitet, kann seinen Job ohne jeden Zweifel als extrem bezeichnen. Extrem sind auch Arbeiten mit ständigem Funkenflug, offenen Flammen und anderen Hitzequellen. Wichtig ist es deshalb, dass Arbeiter in solchen Arbeitsumgebungen speziellen Schutz brauchen. Das Unternehmen A. Haberkorn hat sich auf professionelle Komplettsysteme zur Absturzsicherung (PSA) sowie maßgefertigte Band- und Seilwaren für den technischen Einsatz spezialisiert und bietet beispielsweise mit seinem Gurt-System »Arax« eine nützliche Schutzlösung.

Wenn die Faktoren Höhe und Hitze zusammentreffen, kommt das Gurt-System »Arax« zum Einsatz. Sowohl der Auffanggurt »Arax« als auch der Haltegurt »Arax Belt« sind laut Hersteller zu 100 Prozent aus Aramid-Fasern gefertigt. Der große Vorteil dieses Materials ist eigenen Angaben zufolge, dass es sich auch bei großer Hitze nicht entzündet und nicht zu schmelzen beginnt. Diese Eigenschaft von Aramid macht den Gurt zur Lebensversicherung bei Schweiß-, Schleif- und Trennarbeiten auf Dächern, aber auch bei anderen Höhen-Arbeiten, bei denen mit Funkenflug, Flammen und großer Hitze zu rechnen ist. Damit auch beim Tragekomfort keine Abstriche gemacht werden müssen, sind Schulter- und Hüftpartie mit Polsterungen versehen, welche ebenfalls aus Aramid bestehen.

Unternehmen bietet alles aus einer Hand

Das notwendige Know-how für die Entwicklung solcher Schutzlösungen bringt A. Haberkorn durch eine mehr als 100 Jahre andauernde Unternehmensgeschichte mit sich. Technische Textilien gelten dabei seit 1919 als ihre Kernkompetenz. A. Haberkorn hat sich von einer kleinen Seilerei zu einem, nach modernen Methoden geführten Industriebetrieb entwickelt. Rund 150 Mitarbeiter tragen Sorge dafür, ein umfangreiches Sortiment an Spezialgeweben von der Rohware bis zum individuell endkonfektionierten Artikel alles aus einer Hand anbieten zu können.   J


 

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn